Kategorie: Gruppen / Vereine

< zurück zur Übersicht

2. Halbzeit – Treff für ältere Schwule

10437 Berlin Die Gruppe 2. Halbzeit bietet wöchentlich Gelegenheit zum Kennenlernen und Austausch für ältere schwule Männer. Darüber hinaus werden Informationsveranstaltungen, Gesprächsabende sowie Freizeitaktivitäten organisiert. Jedermann ist herzlich willkommen.

Ansprechpartner: Helmut Beyer und Micha Unger
zweite.halbzeit@yahoo.de

ABqueer e.V.

12049 Berlin Aufklärung und Beratung zu lesbischen, schwulen, bisexuellen und transgender Lebensweisen.

AHA-Berlin e.V. Lesben- und Schwulenzentrum

10829 Berlin Die AHA ist ein nichtkommerzielles Projekt, das Raum für Gruppen und Veranstaltungen sowie einen Anlaufpunkt für Lesben und Schwule bietet. Als selbstbestimmtes Projekt ist die AHA auch ein idealer Ort, um sich auf vielfältige Weise selbst zu verwirklichen und neue Ideen in die lesbisch-schwule Szene einzubringen.

Akademie Waldschlößchen Bildungs- und Tagungshaus

37130 Reinhausen bei Göttingen Einzige Volkshochschule/Akademie
die aus der bundesdeutschen Schwulenbewegung der 1970er entstanden ist. Seminare, Fortbildungen und jede Art der Freizeitgestaltung sind nach Jahresprogramm möglich. Das Waldschlößchen kann auf drei Jahrzehnte Pionierarbeit,Projektentwicklung Zurückblicken.



Die seit 1981 bestehende Akademie Waldschlösschen, seit 1.1.2004 rechtsfähige gemeinnützige Stiftung, steht für über 25 Jahre Kompetenz in Fortbildung und Training und ist vom Land Niedersachsen als finanzhilfeberechtigte Heimvolkshochschule anerkannt.

Unser Bildungsprogramm richtet sich an Interessierte aus allen Bevölkerungsgruppen. Sein besonderes Profil erhält es durch Seminare für Schwule und Lesben (entsprechend gekennzeichnet), Angebote für HIV-positive und an AIDS erkrankte Menschen und ihre LebenspartnerInnen, Fortbildungsveranstaltungen zu AIDS, sozial- und sexualpädagogischen Themen, Sprachkurse sowie berufsbegleitende Weiterbildung.

„Wir sind ein Ort der Begegnung, der sich der Humanisierung der Gesellschaft verpflichtet fühlt“: Dieser Kernsatz aus dem Leitbild der Akademie Waldschlösschen gibt die Richtung vor für das Selbstverständnis ihrer Bildungsarbeit: sie wird getragen von der Überzeugung, dass alle Menschen gleichberechtigt sind, der Solidarität mit Benachteiligten, der Akzeptanz verschiedener Lebensstile und Sexualitäten, der Neugier auf das „Fremde als Bereicherung“. Wir bieten Bildung zur Stärkung von Identität und Selbstbewusstsein bei gleichzeitiger Reflexion ihrer gesellschaftlichen Bedingtheit; und wir wollen gesellschaftliches und politisches Engagement zur Mitgestaltung/Veränderung unserer Gesellschaft fördern. Hilfe zur Selbsthilfe und Vernetzung zivilgesellschaftlicher Strukturen sind uns dabei Leitmotiv: Menschen ermutigen, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.

Wir bieten Bildung und Begegnung, Information und Orientierung – in überschaubaren, kreativen Gruppen, die in unserem Haus eine Zeit lang zusammen leben und zusammen arbeiten, fern von den Ablenkungen und Belastungen des Alltags in einer entspannten und entspannenden Atmosphäre.

Qualitätssicherung und -entwicklung besitzen bei uns einen hohen Stellenwert: Die Akademie ist nach dem Verfahren der Lernerorientierten Qualitätsentwicklung (LQW) der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung testiert.

Wir wünschen viel Spaß beim Kennenlernen des Waldschlösschens.

Ihr Waldschlösschen-Team

ALBATROS gemeinnützige Gesellschaft für soziale und gesundheitliche Dienstleistungen mbH

13507 Berlin Wir bieten in unseren Kontakt- und Beratungsstellen in Reinickendorf, Pankow und Lichtenberg Hilfs- und Beratungsangebote für psychisch kranke bzw. psychiatrieerfahrene Menschen und Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen an. Natürlich beraten wir auch deren Angehörige und Bezugspersonen.


Ob jung oder alt, jeder kann in eine Situation kommen, in der Hilfe benötigt wird! Unsere MitarbeiterInnen bestehen aus PsychologInnen, GruppenanalytikerInnen, SozialarbeiterInnen und ErgotherapeutInnen und stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Anonyme Alkoholiker, Schwul-Lesbische, Internationale Gruppe c/o Mann-O-Meter

10783 Berlin Anonyme Alkoholiker - offenes Treffen

Anti-Gewalt-Projekt (Schwules Überfalltelefon München) c/o SUB Beratung und Hilfe für schwule Männer, die Opfer von Körperverletzung, Diebstahl, Erpressung, Diskriminierung oder ähnlichem geworden sind.

81543 München Gewalterfahrungen, die viele schwule Männer machen mussten, sind z.B. körperliche Gewalt, sowohl durch Fremde wie Bekannte, Familienangehörige oder Partner, schwulenfeindliche Gewalt, Beleidigungen, Mobbing, sexueller Missbrauch als Kind, Jugendlicher oder Erwachsener. Vieles davon wird verschwiegen oder verdrängt.
Gegen die Aufarbeitung der belastenden Erlebnisse spricht für die Betroffenen oft, dass sie keine “alten Wunden" aufreißen und sich nicht nochmals mit dem Geschehen auseinandersetzen möchten. Auch Schamgefühle gegenüber einem Außenstehenden können eine Rolle spielen, oder die Angst, dass einem nicht geglaubt wird.
In vielen Fällen ist es aber sinnvoll und hilfreich, das Erlebte in einer Beratung oder Therapie aufzuarbeiten und so die möglichen negativen Folgen zu lindern oder zu beheben.

Wir bieten:
- einen geschützten Raum
- Zeit
- Vertraulichkeit
- Informationen über weitere Hilfsangebote für Gewaltopfer
- Unterstützung bei juristischen Schritten
- Unterstützung und konkrete Hilfestellungen wie z.B.
Begleitung zu Behörden oder Auswahl von Rechtsanwälten
Die Erstattung einer Anzeige ist nicht Voraussetzung für Beratung und Hilfe. Sie können sich auch anonym an uns wenden. Die Beratung kann einmalig oder längerfristig erfolgen.

Arbeitsgruppe (AG) Lesben in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Berlin

10787 Berlin Wir sind Lehrerinnen, Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen, Wissenschaftlerinnen und Studentinnen aus dem pädagogischen Bereich.

Als gewerkschaftliches Gremium treffen wir uns seit 1992 und wir sind mit Organisationen und Gruppen innerhalb und außerhalb der GEW vernetzt. Wir diskutieren aktuelle Themen und Probleme und geben Stellungnahmen heraus.
In der Gewerkschaft und an unserem Arbeitsplatz machen wir auf unsere spezifische Situation aufmerksam und formulieren Zielsetzungen und konkrete Forderungen zur Verbesserung unserer Arbeitssituation.

Arbeitskreis Homosexueller Angehöriger der Bundeswehr AHsAB e.V.

13308 Berlin Intressenvertretung der lesbischen und schwulen Angehörigen der Bundeswehr mit den Zielen Abbau des Diskriminierung Gleichstellung und Gleichbehandlung von homosexuellen Angehörigen in der Bundeswehr

BALSAM – Berliner Arbeitskreis lesbische und schwule alte Menschen

Berlin BALSAM sammelt u. bündelt Informationen über Angebote zu Freizeitgestaltung, Wohnen, Beratung und Pflege, die für ältere Lesben und Schwule attraktiv sind.

Begine Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.

10783 Berlin monatlich wechselndes, genreübergeifendes Kulturprogramm, Informations- und Politikveranstaltungen, sep. Raum für Gruppentreffen und selbstorganisierte Verantstaltungen, Tanzangebote, Workshops und Künstlerinnenberatung

Berliner CSD e.V.

10787 Berlin Demo-Orga und Wagenanmeldung:
Für Fragen stehe ich Euch per E-Mail
unter anmeldung@csd-berlin.de oder telefonisch unter (030) 21751010
mittwochs bis freitags von 15.00-21.00 Uhr gerne zur Verfügung.

BINE – Bisexuelles Netzwerk e.V.

60389 Frankfurt/Main Seit über 14 Jahren sind bisexuelle Frauen und Männer in der Bundesrepublik aktiv: Sie reflektieren ihre Lebensweise und vertreten sie selbstbewusst als eine mögliche Form von Sexualität.

Bund lesbischer und schwuler Journalisten (BLSJ) e.V. Regionalkontakt Berlin

Wir sind ein Netzwerk, das zur Zeit rund 200 lesbische und schwule Journalistinnen und Journalisten bundesweit verbindet. Es gibt Regionalgruppen in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt/Main, Ruhrgebiet und München.

Bundesarbeitsgemeinschaft schwuler Juristen (BASJ)

Themen z.B. `Schwule Ehe`, `Erbrecht f. Schwule`. Verfasser des Buchs `Recht Schwul`, darf keine Rechtsberatung erteilen, aber Hilfestellung bei juristischen Problemen. Halbjährliches Treffen im Waldschlößchen. Überregional.



Vermittlung von schwulenfreundlichen Anwälten, keine Rechtsberatung, aktueller Rechtsberater im Internet

Denk mal positHIV

Berlin Ziel unseres Vereins ist es, Menschen, die an den Folgen von AIDS verstorben sind, eine würdige Bestattung zu ermöglichen und einen Ort des Gedenkens zu schaffen.
Der Verein hat deshalb die Patenschaft für ein denkmalgeschütztes Grabmal übernommen und sorgt für dessen Unterhaltung und Pflege.

Denk mal positHIV e.V.
c/o Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Breitscheidplatz
14057 Berlin

Der Regenbogen e.V. AIDS-Initiative auf anthroposophischer Grundlage

10829 Berlin Treffpunkt – Inspirationsquelle – Wärmeinsel für Euch, die Ihr Begegnung und Austausch sucht
► in schwierigen Lebenslagen
► über Sinn des Lebens und Sterbens
► über Gesundheit und Krankheit
► über Seelisches und Geistiges
Selbsthilfegruppe
Angebote bitte der Website entnehmen

Deutsche Bank Rainbow Group Netzwerk für schwule, Lesben, Bi- u. Transsexuelle und deren Freunde im Deutschen Bank Konzern Deutsche Bank, Berliner Bank, norisbank)

10777 Berlin Kontakt: Berlin
030/3407-2072
030/3407-1446

Deutsches Zentrum für Altersfragen e.V.

12101 Berlin Das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) ist ein Forschungsinstitut, dessen Ziel es ist, die Lebenslagen, Lebenssituationen und Lebensstile älter werdender Menschen im gesellschafts- und sozialpolitischen Kontext zu untersuchen.

Drogentherapie-Zentrum Berlin e.V.

10247 Berlin Zentrale Anmeldung und Kontaktstelle
Wer sich über unsere Angebote näher informieren oder sich persönlich beraten lassen will, wendet sich zuerst an die Zentrale Anmeldung und Kontaktstelle. Dort kann für unsere Einrichtungen unmittelbar gemeinsam der Kostenantrag gestellt und die Aufnahme organisiert werden. Die Anmeldung ist täglich geöffnet und befindet sich in der Frankfurter Allee 40 in Berlin-Friedrichshain (Fon: 030 / 293 85 200).
Die Mitarbeiterinnen sind auf dieser Homepage über den Button Online-Beratung auch im Chat zu erreichen.

Feuerwehr-Gays Schwule und Lesben in Feuerwehren und Hilfsorganisationen e.V Website wird überarbeitet!!!!!!!

feuerwehr-gays -
Schwule und Lesben in
Feuerwehren und Hilfsorganisationen e.V.
Postfach 94 01 14, 51089 Köln
(07000) GAYS112 oder (07000) 4297112
0,124 €/min aus dem Netz der DTAG

Förderverein der Gehörlosen der neuen Bundeländer e.V.

13051 Berlin spez. Aufklärungsangebote über HIV, Betreuungsangebote, Anlauf- u. Kontaktstelle.
Angebote der Website entnehmen.

FVAJ e.V Förderverein für arbeitslose Jugendliche e.V. Berlin

13051 Berlin Auf dem Weg zum Beruf gibt es viele Baustellen, Kreuzungen, Hügel, Gebirge, Dickichte und die Mühen der Ebene...
Auf unserer website haben wir ein paar Wegweiser aufgestellt und wollen die noch Suchenden und die schon Entschiedenen unterstützen, ihre Pläne umzusetzen - ob es nun um die Wahl des richtigen Berufes, die Ausbildungs- und Arbeitssuche oder um eine Neuorientierung geht.

Und wir wollen mit Pädagogen, Jugendlichen, Förderern und allen anderen Interessierten über unser Anliegen und die Erfahrungen mit dem Übergang in Ausbildung und Arbeit ins Gespräch kommen.

Gay Outdoor Club Berlin (G.O.C.)Wandergruppe

10000 Berlin Der GOC-Berlin ist eine Gruppe schwuler Männer, die Spaß daran haben, ihre Freizeit in der Natur zu verbringen. Gemeinsam planen und organisieren wir Outdoor- und andere Freizeitaktivitäten (z.B. Wanderungen, Radtouren und Museumsbesuche) in Berlin und Brandenburg.
JEDER(Mann) kann bei uns mitmachen. Der GOC-Berlin lebt von der Bereitschaft jedes Teilnehmers, sich und seine Fähigkeiten in die Gruppe einzubringen.

GLADT e.V.

10437 Berlin GLADT ist eine Selbstorganisation von Schwarzen und of Color Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans, Interund Queere Menschen in Berlin. Wir engagieren uns auf unterschiedlichen Ebenen gegen Rassismus, Sexismus, Trans- und Homofeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit sowie andere Formen von Diskriminierung. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf den Themen Mehrfachdiskriminierung und Intersektionalität, d.h. den Überschneidungen/Überlappungen und Wechselwirkungen unterschiedlicher Diskriminierungsformen und den damit ergehenden spezifischen Erfahrungen.

Hilfe-für-Jungs e.V. (ehem. SUBWAY)

10783 Berlin - Hilfe für Jungs und junge Männer,
die unterwegs sind und anschaffen
- Selbsthilfe für Callboys durch die
Gruppe "querstrich"
- Hilfe für Jungen, die von
(sexueller) Gewalt bedroht sind
- Prävention von sexuellen Übergriffen
auf Jungen
- Einzelfallhilfe und Schutzwohnungen
für Jungen, die von sexueller Gewalt
betroffen sind
- Prävention von HIV/AIDS, sexuell
übertragbaren Infektionen und
Hepatitiden
Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Aidsberatung, Telefonische Beratung, Jugendberatung, (Jugendarbeit)

Weitere Angebote bitte der Website entnehmen

Hospiz OASE e.V.

10999 Berlin Die Aufgabe des Hospiz Oase besteht darin, Schwerkranken und Sterbenden ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben und Sterben zu ermöglichen. Im Zentrum unseres Handelns stehen die psychischen, physischen, geistigen und religiös-weltanschaulichen Bedürfnisse des schwerkranken, sterbenden Menschen.

Hospizdienst TAUWERK e.V.

13187 Berlin Wir leisten in Ergänzung zu bestehenden Diensten oder Angehörigen dort Hilfe, wo es um die Lebensqualität schwerkranker und sterbender Menschen mit AIDS geht.
Konkret heißt dies:
* Gesprächsangebote und hospizliche
Begleitung von schwerkranken und
sterbenden Menschen mit AIDS sowie
der ihnen Nahestehenden
* Hilfe bei der Gestaltung des Alltags
* Stützung sonstiger sozialer Kontakte
* Beratung in Fragen palliativer
Versorgungsmöglichkeiten
* Begleitung in der Zeit der Trauer

House of Life e.V. FSE-Pflegezentrum Berlin-Kreuzberg

10961 Berlin Als erste und einzige Langzeit-Pflegeeinrichtung in Berlin bietet das House of Life ein vielseitiges Angebot für Menschen im Alter von 20 - 55 Jahren. Im Januar 2006 haben wir mit neuem Konzept das modernisierte Haus in Kreuzberg bezogen und freuen uns, den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses altersadäquate Unterstützung anbieten zu können. Das House of Life ist ein offenes Haus. Kunst und Musik machen das Haus für die Bewohnerinnen und Bewohner, als auch für die Stadt Berlin zu einem einzigartigen Ort der Begegnung.

ILSE Berlin Initiative lesbischer und schwuler Eltern

10787 Berlin Wir sind eine offene Gruppe für Lesben und Schwule mit Kindern, Ihr seid aber auch ohne Kinder willkommen.
Die Gruppe ist eine bunte Mischung aus mehr als 100 Erwachsenen mit Kindern und es werden stetig mehr...

Initiative Queer Nations e.V.

12003 Berlin Der Verein will ein eigenes Institut errichten, in dem mit wissenschaftlichem Anspruch, auf solider Basis und Dauer ein international orientiertes Forschungszentrum ensteht, in dem über Geschichte und Gesellschaftlichkeit von Homosexualitäten nachgedacht werden kann.

Es soll ein freies akademisches orientiertes Forum erschafft werden.

Es soll ein unabhängiges Institut geben. Der Verein befindet sich in Gründung.
Gerne können Mitgliedsanträge gestellt werden.

Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg e.V

10437 Berlin Lambda vertritt die Interessen junger Lesben, Schwuler, Bisexueller und Transgender (lsbt) in der Öffentlichkeit und Politik und wir haben uns zur Aufgabe gemacht, lsbt Jugendliche in ihrem Selbsterkennungsprozeß sowie in psychosozialen Notsituationen eine Unterstützung zu sein.

Karl-Heinrich-Ulrich-Gesellschaft e.V

04155 Leipzig

Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V. (LAG SIB)

12043 Berlin Die Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V. (LAG SIB) ist der Zusammenschluss der Berliner Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in gemeinnütziger oder kommunaler Trägerschaft. Mittlerweile gehören ihr 19 Mitgliedsorganisationen an. Die LAG SIB berät und unterstützt die Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen bei der Handhabung und Umsetzung der Insolvenzordnung sowie bei der Präventionsarbeit und anderen bezirksübergreifenden Belangen.

Lesbisch-Schwules Stadtfest Regenbogenfonds der schwulen Wirte e.V. 21./22 Juli 2019

10777 Berlin Größte schwule Event in Europa. Auf dem Stadtfest präsentiert sich auf einer Länge von über einem Kilometer das breite Spektrum lesbischer und schwuler Projekte, Selbsthilfegruppen, Vereine und Unternehmen. Verschiedene Bühnen/Musik

Bürozeiten Di 15-16h und Do 16-18h

MILES, Zentrum für Migranten, Lesben und Schwulendes Leben- und Schwulenverbandes (LSVD)

10787 Berlin MILES bietet Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe für Migrantinnen und Migranten: Lesben, Schwule und ihre Angehörigen können sich zu Fragen von Coming-out und Homosexualität informieren. MILES bietet psychosoziale Beratung, leistet erste Hilfe in Krisensituationen und vermittelt an andere kompetente Beratungseinrichtungen. Insbesondere auch Flüchtlinge werden von dem Beratungsprojekt unterstützt.

Weitere Angebote sind Rechtsberatung, Aufklärungsveranstaltungen, Multiplikatorenschulungen, Vortragsreihen und Kulturabende. Darüber hinaus hilft MILES beim Aufbau von Selbsthilfegruppen und deren Vernetzung.

Netzwerk der Angehörigen von Menschen mit Aids e.V.

23556 Lübeck Persönliche Erfahrungen von Zugehörigen mit HIV/AIDS

Stützung und Begleitung Zugehöriger in Zeiten der Pflege und Trauer

QueerFamily – Initiative für Lesben, Schwule und Andere mit Kinderwunsch und Kindern e.V.i.G.

10555 Berlin Kinderwunschberatung für Lesben und Schwule (leibliche Elternschaft, Adoption, Pflegeschaft, Samenbanken) immer Donnerstags mit telefonischer Terminvereinbarung.
Konraktbörse für Lesben und Schwule mit Kinderwunsch. Suche der potentiellen Mit-Eltern nach Profilen, Kontaktvertiefungstreffen, Austauschgruppen u.v.a.m.

RuT – Rad und Tat Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V. in Berlin-Neuköln

12049 Berlin Psychosoziale Beratung & Paarberatung
Angeleitete Sucht-Selbsthilfegruppe
Die Gruppe bietet die Möglichkeit:
* einer Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen, Ängsten, Phantasien, Träumen, Gedanken in einem geschützten Rahmen
* andere Frauen kennenzulernen, die sich mit ähnlichen Fragen auseinandersetzen
Die Gruppe wendet sich insbesondere auch an "ältere" Frauen

Schokospäne e.V. – die frauenmöbelwerkstatt

10997 Berlin Unser Anspruch in der Schokowerkstatt ist die Förderung von Frauen und Mädchen im Handwerk, dies versuchen wir durch die Möbelbaukurse und die Betreuung von Frauen und Mädchen (Praktikantinnen) in unserer Werkstatt zu erreichen, wir helfen bei der Berufsorientierung und unterstützen die jungen Frauen bei einer Ausbildungsplatzsuche.

Kurse bitte der Website entnehmen

Schokospäne e. V. (Postadresse)
Naunynstraße 72
10997 BERLIN
fon-fax: 0049 | 30 | 6152440

Schwulenberatung Berlin

10629 Berlin Beratung und Hilfe bei.
-HIV und AIDS.
-Rechts,Renten-und Sozialberatung.
-Gesprächskreise für Homo- und bisexuelle Männer über 60.
-Suchtberatung
-Beschäftigung bei HIV und AIDS
-Psychosoziale Hilfen
-Therapeutisch Wohngemeinschaften speziell für Schwule.
Gruppen wie schwule Väter oder anonyme Alkoholiker und Saftgang, Suchtmittelfreie Freizeit und Ausgehgruppe, treffen sich dort z.B.

Standort Wilhelmstraße 115,10963 Berlin
U- Kochstraße, Bus M29
Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Telefon: +49 (030) 44 66 88 0

Schwulesbisches Zentrum Würzburg

97082 Würzburg Infos, Hilfe und Beratung

smart-berlin – Informations- und Beratungsprojekt für Callboys, Escorts und Kunden

10783 Berlin Willkommen auf der Webseite von smart-berlin. Wir sind ein Informations- und Beratungsprojekt für Sex work und Escorts in Berlin.
Unsere Mitarbeiter* sind Ansprechpartner* für alle Fragen rund um die Arbeit als Escort.
Wir bieten Dir Informationen und Beratung zu folgenden Themen:
Einstieginfos zur Sexarbeit und Umgang mit Kunden
Sexuell übertragbare Krankheiten (HIV/AIDS, Hepatitiden, STI)
Gesundheitshinweise zu Drogenkonsum (Safer Drug Use)

Sonntagsclub e.V. Vereinigung schwuler,lesbischer, bi- und transsexueller BürgerInnen

10437 Berlin Der Sonntags-Club ist ein Veranstaltungs-, Informations- und Beratungszentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*Menschen sowie für alle Freunde, Freundinnen und Interessierte. Die Kultur- und Bildungsveranstaltungen sind für eine breite Öffentlichkeit in der gesamten Stadt ein interessantes Angebot.

Wir beraten Lesben, Schwule und Bisexuelle bei allen Fragen des Lebens, wie Coming-Out, Sexualität und Beziehungsproblemen. Ein Schwerpunkt ist die Beratung für Trans*Menschen.

Wir unterhalten ein Café mit einer gut ausgestatteten Bühne.
Unser Café hat jeden Tag ab 18 Uhr geöffnet und schließt nicht vor Mitternacht.

SUB Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V.

80469 München Dienstleistungen für schwule Männer und ihre Angehörigen:
Einzelberatung, Paarberatung, Betreuungen, Gruppen, Wochenendveranstaltungen, Therapieberatung und -vermittlung, Stellungnahmen, Beantwortung von Anfragen, Angehörigenarbeit, Beratung und Betreuung von Gewaltopfern, Rechtsberatung, in Einzelfällen auch therapeutische Behandlung von Klienten, die keinen Versicherungsschutz haben oder wegen der Schwere ihrer Störungen nicht in das klassische Versorgungssystem vermittelbar sind.

Dienstleistungen für die schwule Community:
Öffentlichkeitsarbeit, Erstellung von Informationsmaterialien, Unterstützung von Community-Projekten wie der Aktion „Freundliche Szene“.

Tätigkeiten für die (Fach-)Öffentlichkeit:
Vorträge, Medienkontakte, Unterstützung wissenschaftlicher Arbeiten, Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen, aktive Vernetzung von Einrichtungen, Organisation eines regelmäßigen Psychotherapeutentreffens.


Träger
Träger der Beratungsstelle für schwule Männer ist der gemeinnützige Verein "Sub – Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München", der auch das schwule Zentrum Sub und das Projekt Prävention im Sub betreibt.

Tauwetter e.V. Anlaufstelle, für Männer*, die in Kindheit oder Jugend sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren

10961 Berlin Anlaufstelle für Männer, die als Junge sexuell missbraucht wurden. Selbshilfe und Info/Beratung
Die Selbsthilfegruppe ist unter 030/81619114 zu erreichen

kostenlose Einzelberatung Vermittlung in eine begleitete Selbsthilfegruppe nach Vorgespräch

TransInterQueer e.V.

10787 Berlin TrIQ ist ein soziales Zentrum und ein politisch, kulturell und im Forschungsbereich aktiver Verein, der sich für trans-, intergeschlechtliche und queer lebende Menschen in Berlin und darüber hinaus einsetzt.

Wir bieten psychosoziale und rechtliche Beratung, Gruppentreffen, Fort- und Weiterbildungsangebote, das Transgender Radio, ein Café, ein Archiv, Räume für weitere Gruppenangebote, Kunst- und Kulturveranstaltungen und alles worauf TrIQies Lust haben. Details über und alle unserer vielfältigen Aktivitäten und Arbeitsbereiche sind unter der Rubrik "Aktivitäten" hier auf unserer Homepage zu finden. Schaut vorbei - nicht nur virtuell - macht mit, mischt Euch ein!

Unabhängige Patientenberatung Berlin

12157 Berlin Wir beraten und informieren Sie kostenfrei zu Gesundheitsfragen,
zivil- und sozialrechtlichen sowie psychosozialen Fragen. Beratung in deutsch und türkisch.

Bitte wenden Sie sich zur Terminabstimmung an die kostenfreie Telefonnummer 0800 011 77 25 oder senden Sie eine Mail an terminvereinbarung@patientenberatung.de.

Verein lesbischer und schwuler Polizeibedienster Berlin Brandenburg e. V. VelsPol Berlin-Brandenburg e. V.

10645 Berlin Was machen wir?
In erster Linie sind wir für Euch da. Für Lesben und Schwule innerhalb der Polizei. Wir stehen für Gespräche, Hilfe oder Rat zur Verfügung - für Arbeiter, Angestellte und Beamte!

Und natürlich gilt hierbei der oberste Grundsatz: Niemand wird von uns geoutet. Jeder entscheidet darüber selbst!

vista Verbund für integrative und therapeutische Arbeit gGmbH Misfit • Drogen- und Suchtberatung

10997 Berlin Wir verstehen uns als starker Partner an Ihrer Seite: vista hilft Ihnen, sich bei allen Fragen rund um soziale und therapeutische Betreuung zurechtzufinden. vista-Standorte finden Sie in vielen Berliner Bezirken. Mehr als 200 engagierte vista-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen machen sich gemeinsam dafür stark, Menschen in Notlagen neue Perspektiven aufzuzeigen.

Misfit - Drogen- und Suchtberatung
misfit@vistaberlin.de

Weglaufhaus , Villa Stöckle Verein z. Schutz vor psychiatrischer Gewalt e.V.

13444 Berlin Das Weglaufhaus bietet Menschen die die Psychiatrie verlassen die Möglichkeit, neue Kraft zu schöpfen, sich auszutauschen und Unterstützung zu finden bei :
- Der Verarbeitung ihrer Psychiatriegeschichte,kein Arzt im Haus
Absetzen der Psychopharmaka,
- Wiedererlangung der bürgerlichen Rechte,
- Entwicklung neuer Berufs- und Lebensperspektiven,Tagessatz zahlt das Sozialamt Abt.