Wir über uns

Zwei in Einem – Switchboard & Aidshilfe

Als erstes Gay Switchboard in Deutschland wurde Mann-O-Meter e.V. 1985 gegründet und ist mittlerweile aus der gay community Berlins nicht mehr wegzudenken. Über die Grenzen der Hauptstadt hinaus ist Mann-O-Meter als Gay Switchboard bekannt und sowohl für internationale Besucher als auch Berliner erste Adresse, wenn es um Informationen über das schwule Leben geht.Auch wenn Berlins schwules Informations- und Beratungszentrum auf den ersten Blick kaum an ein Projekt der Aidshilfe erinnert, sind doch Aufklärung, Prävention und Information zu Fragen und Problemen rund um HIV/AIDS die Hauptanliegen unserer Arbeit.

MOM_Eingang

Emanzipation als Prävention

Um diese Anliegen zu verwirklichen, wird versucht, zuallererst die schwule Emanzipation und das schwule Selbstbewusstsein zu fördern. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass nur selbstbewusste schwule Männer, die mit ihrem Lebensstil keine Probleme haben oder sich aus Furcht vor Vorurteilen oder schwulenfeindlichen Reaktionen ihrer Umwelt verstecken, in der Lage sind, verantwortungsbewusst mit sich, ihrer Sexualität und damit auch ihren Partnern umzugehen. Nur so kann AIDS-Prävention auch fruchten und dauerhaft verstärkt werden.

Diesem Konzept folgend hält Mann-O-Meter in Berlin – der Stadt mit der größten schwulen Bevölkerung in Deutschland – eine Reihe von Angeboten bereit. Neben dem täglichen Cafébetrieb mitten im Kiez rund um den Nollendorfplatz erhalten Interessierte Auskünfte über alle Aspekte schwulen Lebens: Infos über Freizeitangebote, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen der Stadt, das vielfältige Nachtleben der Szene und sonstige Aktivitäten der zahlreichen Gruppen und Projekte. Durch die unentgeltliche Nutzung unseres Gruppenraums, bieten wir vielen externen Gruppen die Möglichkeit zu regelmäßigen Treffen.

Darüber hinaus hat Mann-O-Meter im Laufe der Jahre eigene Angebote aufgebaut, wie die Betreuung von schwulen Strafgefangenen, die schwule Jugendgruppe “Romeo & Julius” oder Maneo – Schwules Überfalltelefon & Opferhilfe, das 1990 als bundesweit erstes Anti-Gewalt-Projekt ins Leben gerufen wurde. Neben der Dokumentation der Gewaltfälle ist Maneo bis heute die einzige Einrichtung in der Stadt, die umfassende Opferbetreuung leistet.

Wir bieten mehr als Kondome

Abgesehen von diesen Aktivitäten leistet Mann-O-Meter aber auch direkte AIDS-Aufklärung und -Prävention. Neben dem kostengünstigen Verkauf von Kondomen und Gleitmitteln, erhältst Du bei uns alle aktuellen Informationsmaterialien über HIV und AIDS, Hepatitis und anderen Themen “schwuler Gesundheit”. Du suchst eher ein persönliches Gespräch? Die Mitarbeiter an der Infotheke haben jederzeit ein offenes Ohr für Deine Anliegen.

Bei Problemen im Umgang mit einer Neuinfektion und/oder Erkrankung findet man bei unseren Psychologen Rat und Hilfe. Sie bieten aber auch psychologische und psychosoziale Beratung zu allen anderen Themen an, die schwule Lebensweisen betreffen – sei es Coming out, Partnerschaft, Sexualität oder anderes mehr.

Lust, bei uns einzusteigen?

Fünf festangestellte Mitarbeiter, ein bis zwei Bufdis, rund 60 ehrenamtliche Mitarbeiter: das ist das Team von Mann-O-Meter. Werde Teil dieser Gemeinschaft.

Ohne ehrenamtliche Mitarbeiter geht’s nicht. Sie tragen die Informationen über Ereignisse und Angebote der Szene zusammen, engagieren sich in mehreren Arbeitsgruppen und unterstützen die hauptamtlichen Mitarbeiter. Sie betreuen u. a. Inhaftierte in Berliner Haftanstalten, kümmern sich um Gewaltopfer oder arbeiten als Laienberater. Nicht zuletzt sind sie die ersten Ansprechpartner für die monatlich rund 1.500 Nutzer des Infoladens.

Gemeinnützige Arbeit ist auch für Dich interessant? Du willst die Arbeit von Mann-O-Meter unterstützen? Toll, dann wende Dich an unseren Mitarbeiter Marcus Behrens. Wer bei uns einsteigen will, wird in einem Einführungskurs auf die alltägliche Arbeit vorbereitet. Vorab kannst du dir hier schon einmal den Leitfaden für die ehrenamtliche Mitarbeit durchlesen oder downloaden.


Comments are closed.